Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Freiburg, beschäftige mich beruflich mit Energie und fahre Rad.



#projectipadonly

Brug 34.

Da saßen wir, in dem kleinen gemütlichen Café Brug 34. Es war früher Abend und wir schon erschöpft von unserem zweiten Tag in Amsterdam. Ich bestellte Ingwertee und einen Brownie, mein Liebster Kaffee und einen Cookie. Während wir warteten schob sich die untergehende Sonne durch zwei eng stehende Häuser an den Krachten. 

Beim Blick durch das beschlagene Fenster, in dem sich die verschwommenen Silhouetten der vorbei eilenden Menschen kontrastlos abhoben, entstand sofort ein Bild in meinem Kopf. Die M3 lag auf dem Tisch und ganz selbstverständlich griff ich nach ihr, justierte Blende und Belichtungszeit, blickte durch den Sucher und drückte ab. Zu langsam. Ein banger Moment. Der nächste Passant eilte vorbei. Klick. Treffer. Und die Sonne verschwand.

Nun, fast drei Wochen später, scanne ich das Negativ und sitze wieder im Brug 34. Alles ist wieder da. Danke Fotografie, danke Leica und danke fotografischer Film!


 

Oliver, was war für dich das Beste im vergangenen Jahr?

Wenn ich so zurückdenke, kommen mir unheimlich viele tolle Momente in den Sinn. Es war ein ziemlich gutes Jahr. Doch ganz spontan würde ich sagen, die letzten drei Tage das Jahres, die wir in Amsterdam verbrachten, waren an »Prägnanz« kaum zu übertreffen. Ein bisschen abenteurlich, aber auch entspannt. Alles neu, aber doch sofort vertraut. Es war einfach alles perfekt. Ach ja, kalt war es auch, wie das obige Bild zeigt.


 

Dieses Blog wird mit 💙 und WordPress betrieben. Gecodet – auf Basis von UIkit – und getextet wird ausschließlich mit einem iPad . Impressum. 🏳️‍🌈

Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Freiburg, beschäftige mich beruflich mit Energie und fahre Rad.



#projectipadonly