Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage

Update #02.

Die Woche war eine Menge los in der iPad-/iOS-Welt, nicht zuletzt da der App-Store am 10. Juli sein zehnjähriges Jubiläum gefeiert hat.

In der Aktuellen Ausgabe Mac Power Users kommt Matt Gemmell zu Wort und erläutert seinen Weg zum Vollzeit-iOS-User, der seinen Mac nur noch in absoluten Ausnahmefällen hochfährt.

Ein weiterer Podcast-Tipp in dieser Woche ist die neueste Ausgabe der iPad Pros. Zu Gast ist Rosemary Orchard vom Podcast Automators, die in Sachen Automatisierung wirklich heftig unterwegs ist. Ihr zuzuhören ist absolut inspirierend. Sie zeigt sinnvolle Wege auf, wie man sich das Leben leichter machen und seine Technik für sich arbeiten lassen kann.

Ebenfalls über Rosemary Orchard wurde ich erneut auf Airtable – ein mächtiges Tool das Datenbank und Tabellenkalkulation verbindet – aufmerksam. Ich erinnere mich, dass ich mir den Dienst vor einiger Zeit schon einmal angeschaut, aber für mich keinen Nutzen gefunden hatte. Das ist nun anders. Als erste Datenbank lege ich mir gerade ein Literaturverzeichnis für mein Buch-Projekt an. Ziel ist es diese später über einen Workflow bzw. Shortcut in die Zielformatierung zu bringen.

Affinity Designer gibt es nun für iPad, wohoo! Pfade mit dem Apple Pencil zeichnen ist schon verdammt cool.

Kaum rundet Affinity sein Angebot für Grafik-Profis auf dem iPad ab, da macht eine Meldung von Adobe die Runde: Man arbeitet an einer Photoshop-Version für das iPad:

Adobe Systems Inc., the maker of popular digital design programs for creatives, is planning to launch the full version of its Photoshop app for Apple Inc.’s iPad as part of a new strategy to make its products compatible across multiple devices and boost subscription sales.

Obwohl ich reichlich skeptisch bin, was das User Interface der künftigen Photoshop-App betrifft, bin ich davon überzeugt, dass von diesem Schritt eine erhebliche Signalwirkung ausgehen wird, der das iPad als Arbeitsgerät wieder ein Stück nach vorn bringt.

Und zum Abschluss dieses Updates ein Tweet von Federico Viticci:

We’re definitely living in a weird timeline, Apple products-wise – Pro users on the Mac keep being dissatisfied with hardware and they’re getting iOS apps on Mac next year, while pro iPad users seem generally optimistic, hardware rocks, and software keeps improving on all sides.

In diesem Sinne: ?


 
Kritik oder Lob? Schreib mir bei Twitter! Wenn es hier etwas neues gibt, erfährt man es dort meist als erstes. ✌️

Dieses Blog wird mit 💙 und WordPress betrieben. Gecodet – auf Basis von UIkit – und getextet wird ausschließlich mit einem iPad. Impressum und Datenschutz. 🏳️‍🌈

Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage