Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage

Siri Shortcuts FAQ: Everything you need to know! →

These first main features of shortcuts are already available in the developer betas (and likely the upcoming public betas), which means anyone with an Apple device can start customizing Siri more than ever before.

But that isn’t the limit of Shortcuts. The dedicated Shortcuts app, not yet available, promises the ability for users to customize the entirety of their shortcuts, allowing you to string together your shortcuts to create powerful multi-step shortcuts that take advantage of multiple apps and features you can use with one tap or a quick phrase spoken to Siri.

Following in the footsteps of Workflow, which was purchased by Apple last year, the Shortcuts app will allow you to kick off a series of actions and execute your tasks. But the main difference is that, with the power of the Shortcuts‘ background capabilities, these will run smoothly in the background instead of showing the process step-by-step, even accessible by voice.

Ich muss gestehen, dass ich vergangenen Montag direkt nach Apples WWDC-Keynote, ein ganz klein wenig enttäuscht war. Es mag an der grausamen ARKit-Demo gelegen haben, bei der ich mir zwangsläufig vorstellen musste, wie Kinder künftig dazu genötigt werden stundenlang ein iPad zu halten, anstatt selbst mit Lego spielen zu dürfen. Dabei hatte die über zwei Stunden dauernde Präsentation so einiges zu bieten. Wie viel, das habe ich erst in den letzten Tagen realsiert, als ich mich tiefer eingelesen habe und über Entwickler, die vor Ort waren, weitere Details durchsickerten. So lautet mein Fazit nun, dass man allein mit den Perfomance-Verbesserungen für ältere iOS-Geräte schon überaus zufrieden sein kann. Mein iPad Pro 12.9 (aus dem Jahr 2015) wird mir wohl noch eine ganze Weile erhalten bleiben – denn bereits die erste Developer-Beta läuft unfassbar stabil und flüssig!

Das absolute Highlight sind jedoch die Siri-Shortcuts mit der dazugehörigen Shortcuts-App – der quasi Reinkarnation von Workflow! Seit der Übernahme von Workflow durch Apple im vergangenen Jahr standen die schlimmsten Befürchtungen im Raum und nun das! Apple präsentiert eine tiefgehende Integration ins Betriebssystem (die Workflows bzw. nun Shortcuts laufen nun im Hintergrund ab), eine Verknüpfung mit der Sprachassistenz Siri (wer hätte das erwartet?) und sogar eine Shortcut API, welche (sofern sie denn viele Entwickler in ihre Apps einbinden – wovon auszugehen ist) geradezu unbegrenzte Möglichkeiten eröffnen wird.

Allein die von Shortcuts ausgehenden Impulse werden für die professionelle Anwendung von iPads – nach jetzigem Informationsstand – immens sein. Der verlinkte Artikel von iMore.com fast gut zusammen, was bisher bekannt ist. Bleibt zu hoffen, dass Apple bald eine Beta-Version der Shortcuts-App veröffentlicht.


 
Kritik oder Lob? Schreib mir bei Twitter! Wenn es hier etwas neues gibt, erfährt man es dort meist als erstes. ✌️

Dieses Blog wird mit 💙 und WordPress betrieben. Gecodet – auf Basis von UIkit – und getextet wird ausschließlich mit einem iPad. Impressum und Datenschutz. 🏳️‍🌈

Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage