Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage

How to set up two-factor authentication on all your online accounts →

Just about any account you own on the internet is prone to being hacked — and one of the easiest ways to add an extra layer of security is to enable two-factor authentication. Also known as two-step verification or 2FA, the process gives web services a secondary access to the account owner (you!) in order to verify a login attempt. Typically, this involves phone number and / or an email address.

„Gehackt“ werden fühlt sich nicht gut an, das kann ich bestätigen. Zwar hat es bei mir bisher nur vergleichsweise nebensächliche Dienste wie WordPress oder Dropbox erwischt, aber ein mulmiges Gefühl ist es trotzdem. Seit einiger Zeit habe ich daher alle Onlinedienste – von Instagram, über OneDrive bis Paypal – auf Zwei-Faktor-Authentifizierung umgestellt. Der zusätzliche Zeitaufwand bei den Logins ist minimal, egal ob Backup-Code, SMS oder Authenticator-App. Die zusätzliche Sicherheit dafür immens.

Da wir alle unser halbes Leben in der Hosen- oder Handtasche tragen, sollte es uns das Wert sein.


 
Kritik oder Lob? Schreib mir bei Twitter! Wenn es hier etwas neues gibt, erfährt man es dort meist als erstes. ✌️

Dieses Blog wird mit 💙 und WordPress betrieben. Gecodet – auf Basis von UIkit – und getextet wird ausschließlich mit einem iPad. Impressum und Datenschutz. 🏳️‍🌈

Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage