Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage

iOS 11 beta.

Knapp eine Woche nach der WWDC Keynote hielt ich es nicht mehr aus. Eigentlich wäre Lernen für den Betriebswirt angesagt gewesen. Also habe ich mir – ohne Apple Developer Account – die Betaversion von iOS 11 auf meinem iPad Pro installiert. Nach einem klassischen iTunes-Backup und 30 Minuten Download- und Installationswartezeit war es geschafft: iOS 11 präsentierte sich, zwar etwas ruckelig, in voller Schönheit. Mal abgesehen von Apples San Francisco-Schrift, die ich immer noch nicht so recht mag. Doch Drag’n’drop, das Dock, verbessertes Multi-Tasking, Screen-Recording und das direkte Bearbeiten von Screenshots sind phantastisch. Meine neugieriges Nerdherz ist zunächst befriedigt.

Da an flüssiges, produktives Arbeiten mit dieser ersten Beta jedoch nicht zu denken ist, werde ich heute Abend zurück zu iOS 10.3.2 wechseln. Vor allem fehlen mir, da essentiell für meine Workflows, Document Provider und Picker, die wie es scheint komplett durch die Files-App ersetzt wurden. In dieser fehlt wiederum aktuell die Integration von OneDrive, Dropbox oder auch DEVONthink. Ich hoffe, dass die Entwickler ihre Apps frühzeitig anpassen werden, sodass ich bereits in der Public Beta-Phase wieder zu iOS 11 wechseln kann und nicht bis Herbst warten muss.

Oder ich kaufe mir ein Betatestzweitipad. ?


 
Kritik oder Lob? Schreib mir bei Twitter! Wenn es hier etwas neues gibt, erfährt man es dort meist als erstes. ✌️

Dieses Blog wird mit 💙 und WordPress betrieben. Gecodet – auf Basis von UIkit – und getextet wird ausschließlich mit einem iPad. Impressum und Datenschutz. 🏳️‍🌈

Hey, ich bin Oliver! Ich habe irgendwas mit Medien gelernt, lebe in Frei­burg, beschäftige mich beruflich mit Energie, fahre Rennrad und Brompton.



#projectipadonly / #bromvoyage